Windows 8 ist in den meisten Betrieben noch nicht sehr verbreitet. Ultrabooks werden dennoch meist mit diesem OS und bald auch mit Windows 10 ausgeliefert.
Um einen neuen Rechner in Enteo DSM zu betanken, importiert man alle Treiber vom Laptop (hier: HP Ultrabook 840 G2) in die Enteo DSM Umgebung.
Es werden automatisch die aktuellen Treiber als Driver Package erstellt.
Leider gibt es hier einige Probleme mit der Boot Environment, welche auf WinPE 3.x und 4.x basiert.
Die Treiber sind nicht kompatibel und so können entsprechende Pakete von der Boot Environment nicht mehr aus dem Netzwerk geladen werden.
Auf der Suche nach den passenden Treibern, findet man viele User mit gleichen Problemen, allerdings sind die dortig verlinkten Websites meist nicht mehr verfügbar.
Die Lösung für WinPE 3.0 x64 ist hier wie folgt:

Für x32 Boot Environments sollte man einfach in den x64 durch x32 ersetzen, das sollte dann ebenso funktionieren!

Die passenden Treiber bekommt man in einer Intel I218-LM Treibersammlung von Intel.
Hier entpackt man zuerst das Paket und navigiert in den Ordner PRO1000\Winx64\NDIS63. Dort findet man nun eine Sammlung versch. Treiber für die Netzwerkkarten.
Anhand der .inf-Dateien kann man den passenden Treiber finden. Im Fall des HP 840 G2 Ultrabooks lautet die ID der NIC VEN_8086&DEV_15A2&SUBSYS_2216103C.
Der wichtige Teil ist hier die DEV-ID, also die 15A2.
In den .inf-Dateien finden wir nun versch. IDs und suchen nach folgendem Part:

%E15A2NC.DeviceDesc% = E15A2.6.2.1, PCI\VEN_8086&DEV_15A2
%E15A2NC.DeviceDesc% = E15A2.6.2.1, PCI\VEN_8086&DEV_15A2&SUBSYS_00008086
%E15A2NC.DeviceDesc% = E15A2.6.2.1, PCI\VEN_8086&DEV_15A2&SUBSYS_00011179

Quelle: e1d63x64.inf

Wie die Quelle vermuten lässt, ist die Datei die e1d63x64.inf. Nun haben wir den passenden Treiber.
Da Enteo bereits ein passendes Driver Package erstellt hat, legen wir eine neue Revision dessen an und löschen die alten Treiber aus Extern$/drv/{XY…..-….-….-ABCD}.
Nun kopieren wir den Treiber in den Ordner.
Anschließend müssen wir noch die projconf.inf anpassen, welche in Extern$/drv/ liegt. Enteo beschreibt hier die benötigten Treiber. Die Werte passen aber nicht mehr!

;Please do not edit anything manually in this luxurious file.

[Version] Signature=“$Windows NT$“

[Hardware IDs] PCI\VEN_8086&DEV_15A2&SUBSYS_2216103C

[PCI\VEN_8086&DEV_15A2&SUBSYS_2216103C] File=drv\{XY….-…-…-ABCD}\e1d63x64.inf
Friendly=“Intel(R) Ethernet Connection (3) I218-LM“

Nun das Paket neu distributen, in die Boot Environment aufnehmen und verteilen lassen. Der Treiber wird dann automatisch von Enteo geladen.