Bei AES (Advanced Encryption Standard) bzw Rijndael (ausgesprochen: Rain-Dahl [rɛindaːl]) handelt es sich um einen Verschlüsselungsalgorithmus, welcher im Oktober 2000 als Standard festgelegt wurde und den Vorgänger DES (Data Encryption Standard) ablöst.
AES setzt auf eine Blockverschlüsselung, d.h. der Schlüssel wird in mehrer Rundenschlüssel eingeteilt, mit welchem pro Runde in jedem Block die Bytes ersetzt (SubBytes), verschoben (ShiftRows) und vermischt (MixColumns) werden. Es gibt je nach Schlüssellänge 10 (128 bit), 12 (192 bit) oder 14 (256 bit) Runden (R) und eine zusätzliche Endrunde, so werden R+1 Rundenschlüssel benötigt.

Für weitere Informationen empfehle ich:

Nun zur Verschlüsselung eines Strings mit AES in C# zum einen nach AES-Spezifikationen (FIPS-197), zum anderen nach Rijndael (welcher ja zum AES Algorithmus gewählt wurde).
Zwischen AES und Rijndael gibt es, trotz der Wahl von Rijndael zum Algorithmus, Unterschiede, welche eine Kompatibilität untereinander unmöglich machen.

  1. Rijndael erlaubt variable Block- und Schlüsselgrößen (128, 160, 192, 224,  256), wohingegen bei AES eine Blockgröße von 128 bit und eine Schlüsselgröße von 128, 192 oder 256 bit vorgeschrieben sind.
  2. Rijndael erlaubt zusätzlich zu Cipher Block Chaining Mode (CBC) die Verwendung von Cipher Feedback Mode (CFB) als Betriebsmodus, wohingegen AES nur Ersteres unterstützt (bzw. CFB nur mit 128 bit Feedback)

Nun aber zum Code:

AES (FIPS-197)Rijndael
Ich habe folgenden statische Klasse erstellt, mit der wir sämtliche Vorgänge (also Ver- und Entschlüsseln) durchführen können.
Statische AES Klasse

Und so nutzt man die oben erstellte Klasse, in vollem Umfang:

Aufruf/Nutzung der AES-Klasse
Folgende Klasse (Form) wird zur Erstellung des Schlüssels verwendet und über die Methode AES_CreateOwnSaltedKey aufgerufen.
Form zum Erstellen des Schlüssels

Folgende Klasse (Form) bietet die Möglichkeit der Eingabe des Schlüssels, welcher zu Entschlüsselung benötigt wird. Ein Objekt der Klasse wird in der Methode AES_DecryptWithOwnKey erstellt und angezeigt.

Klasse zur Schlüssel-Eingabe zur Entschlüsselung
Inhalt folgt noch. Der Code gleicht jenem der Aes-Klasse jedoch zu 90%

Zu guter Letzt das Demo-Projekt:

20130811_Verweis-Manager - OleDBTest_000034

AES_Rijndael.zip